Beiträge

Drucken

Chronik

Geschrieben von Matthias Ottmann. Veröffentlicht in Nicht Kategoriesiert

Die ersten Feuerwehren

In Niederösterreich wurde im Jahre 1860 mit der Errichtung einer Turner- Feuerwehr begonnen. Im April 1862 entstand eine Feuerwehr-Ordnung mit 19 Punkten und im selben Jahr wurde der bis heute gültige Wahlspruch "Gott zur Ehr - dem Nächsten zur Wehr" erstmals genannt.

Es folgten die Gründungen der Feuerwehren Wiener Neustadt, Hainburg, Leobersdorf und Gloggnitz im Mai 1862, ein Jahr später wurde die Feuerwehr Langenlois gegründet. Über die Initiative der Feuerwehr Baden im Jahre 1869 wurde der erste Landesfeuerwehrtag abgehalten und dabei die Gründung des Landes- Feuerwehrverbandes beschlossen. Damals bestanden in Niederösterreich bereits 44 freiwillige Feuerwehren.

Die Gründung der Feuerwehr Schiltern

Der Wegbereiter im heutigen Feuerwehr- Abschnitt Langenlois war ohne Zweifel der Lehrer und spätere Wirtschaftsbesitzer Franz Machofski aus Langenlois.

Nach der Gründung der Turnerfeuerwehr Langenlois (1864) folgten nachweislich die Gründungen der Wehren Hadersdorf (1865), Schönberg (1870), Zöbing und Straß (1874), Lengenfeld, Sittendorf und Golbelsburg (1875), Mittelberg (1876) und Haindorf (1881). Nach Zeitungsberichten aus der Gründungszeit der Feuerwehren, bestand bereits seit 1874 in Schiltern eine Feuerwehr. Dies steht auch in den Protokollen der Feuerwehr Langenlois. Tatsache ist, dass die Statuten und das Ansuchen an die "Ku.K Nö. Statthalterei" erst am 26. Jänner 1876 erfolgten. Dieses Datum wird daher auch als offizielles Gründungsdatum für die Feuerwehr Schiltern angenommen.

Nach dem alten Berichten darf angenommen werden, dass im Schloss Schiltern - Besitzer war Graf Carl Aichelburg - Bedienstete zur Brandbekämpfung eingesetzt waren, besaß das Schloss doch eine eigene Spritze, die in den Protokollen der Feuerwehr Schiltern immer als "Schloss-Spritze" bezeichnet wurde und zum Besitz des Grafen gehörte.

Ob ein Brandunglück die Gründung der Feuerwehr in Schiltern bewirkte, oder einfach die Notwendigkeit einer derartigen Einrichtung erkannt wurde, ist nicht bekannt.

 

Die Kommandanten der Feuerwehr Schiltern

                                           1876-1893     Kittenberger Anton

                                           1893-1894     Strohofer

                                           1894-1896     Grien Franz

                                           1896-1898     Steinschaden Eduard

                                           1898-1904     Grien Franz

                                           1904-1907     Gschwantner Johann

                                           1907-1911     Steinschaden Eduard

                                           1911-1920     Gschwantner Johann

                                           1920-1930     Ponholzer Franz

                                           1930-1941     Schiegl Johann

                                           1941-1947     Gschwantner Johann

                                           1947-1954     Hauer Ignaz

                                           1954-1968     Wiesinger Josef

                                           1968-1990     Strom Johann

                                           1990-2006     Panagl Franz

                                           seit 2006       Herndler Herbert

Drucken

KRF-S

Geschrieben von Matthias Ottmann. Veröffentlicht in Nicht Kategoriesiert

 
Puch G

 

Aufbau:

Rosenbauer

Baujahr:

1984

PS

156

Antrieb:

4x4

Besatzung:

3 Mann

Ausrüstung:

Seilwinde 1,6 t

Einbaugenerator 8 KVA

Hydr. Spreitzer und Schere

Lichtmast (2 Fluter)

Sanitäts- und Einsatzleitkoffer

Werkzeugkoffer

und vieles mehr...

 

 

Weitere Bilder finden Sie in der GALERIE!

Drucken

TLFA-4000

Geschrieben von Matthias Ottmann. Veröffentlicht in Nicht Kategoriesiert

 
Steyr 16S26/L37/4x4

 

Baujahr:

1997

Antrieb:

Allrad zuschaltbar

Leistung:

260 PS

Treibstoff:

Diesel

Besatzung:

1:8

Tankinhalt:

4000l

Geräte:

Stromerzeuger 12KVA

Lichtmast 2x2000W

Unterwasserpumpe

Handwerkzeug

3 Pressluftatmer

6 Ersatz Sauerstoffflaschen

Fahrzeugfunkgerät

Handfunkgerät

Handscheinwerfer

 

Weitere Bilder finden Sie in der GALERIE!

 
Das im Jahre 1991 geweihte Feuerwehrhaus bietet Platz für 4 Fahrzeuge.

 

Weitere Bilder finden Sie in der GALERIE!

Drucken

Sachbearbeiter

Geschrieben von Matthias Ottmann. Veröffentlicht in Nicht Kategoriesiert

 

Sachbearbeiter Atemschutz

 

SB Andreas Schiegl

 

Sachbearbeiter EDV

 

VI Gerhard Zöhrer

 

 

Sachbearbeiter Feuerwehrmedizinischer Dienst

 

OLM Michael Pekovits

 

 

Sachbearbeiter Nachrichtendienst

 

V Petra Herndler

 

 asteinschaden

Sachbearbeiter Öffentlichkeitsarbeit und Dokumentation

 

SB Andrea Steinschaden

 

 

Sachbearbeiter Wasserdienst

 

HBM Johann Lehmerhofer

 

Sachbearbeiter Vorbeugender Brandschutz

 

VI Gerhard Zöhrer

 

Sachbearbeiter Feuerwehrgeschichte

 

V Markus Maurer

 

 

 

Kommandant

 

HBI Herbert Herndler

Kommandant Stv

 

HBI Markus Rössler

Verwalter

 

VI Gerhard Zöhrer

 

 
Volkswagen T5

 

Baujahr:

2008

Antrieb:

Frontantrieb

Leistung:

105 PS

Treibstoff:

Diesel

Besatzung:

1:8

Geräte:

Handfeuerlöscher Co2

Rundumleuchte Grün

Rundumleuchte Rot

Triopan Dreieck

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Weitere Bilder finden Sie in der GALERIE!

Drucken

KLFA

Geschrieben von Matthias Ottmann. Veröffentlicht in Nicht Kategoriesiert


Mercedes 310/33

 

Baujahr:

1991

Antrieb:

Allrad zuschaltbar

Leistung:

115 PS

Besatzung:

1:8

Geräte:

Tragkraftspritze FOX 1

3 Pressluftatmer

Fahrzeugfunkgerät

Handscheinwerfer

 

Weitere Bilder finden Sie in der GALERIE!

 

   

 

Drucken

Impressum

Geschrieben von Matthias Ottmann. Veröffentlicht in Nicht Kategoriesiert

 

Dieser Artikel erfüllt die nach den diversen österreichischen Gesetzen notwendige Kennzeichnungspflicht, insbesondere wird der Information nach § 5 ECG, der Impressumspflicht nach § 24 MedienG und der Offenlegungspflicht nach § 25 MedienG nachgekommen - ungeachtet dessen, ob diese Pflichten tatsächlich von dieser Website erfüllt werden müssten.

Alle Inhalte und Bilder sofern nicht anders angegeben © by Freiwillige Feuerwehr Schiltern.
Verwendung und Vervielfältigung nur mit ausdrücklicher Zustimmung der FF Schiltern.

 

Impressum laut Mediengesetz § 24

Medieninhaber und Hersteller:
Freiwillige Feuerwehr Schiltern
Laabergstraße 3, 3553 Schiltern, Österreich

Herausgeber:
Feuerwehrkommandant Hauptbrandinspektor Herbert Herndler
Obere Straße 27, 3553 Schiltern, Österreich

Redaktion:
SB Andrea Steinschaden
 

 

Offenlegung laut Mediengesetz § 25

Medieninhaber:
Freiwillige Feuerwehr Schiltern
Laabergstraße 3, 3550 Schiltern, Österreich

Feuerwehrkommando:
Hauptbrandinspektor Herbert Herndler
Hauptbrandinspektor Markus Rössler
Verwaltungsinspektor Gerhard Zöhrer
alle Laabergstraße 3, 3550 Schiltern, Österreich

Grundlegende Richtung:
Die Internethomepage der Freiwilligen Feuerwehr Schiltern dient der Förderung der Belange des Feuerwehrwesens im Allgemeinen und der der Freiwilligen Feuerwehr Schiltern im Besonderen. Sämtliche Inhalte und Arbeiten werden unentgeltlich von freiwilligen Mitarbeitern erbracht - Spenden sind aber trotzdem jederzeit willkommen. Sollten irgendwelche Links auf dieser Webpage zu Webseiten mit fragwürdigem Inhalt verweisen, so wird um eine Nachricht an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gebeten um diesen Irrtum schnellstmöglich korrigieren zu können. Beachten Sie, dass sich aus Informationen zu Einsatzleistungen keinerlei Rückschlüsse auf Schuldfragen und Verursacher ziehen lassen. Diese Artikel sollen primär die Ausbildungsarbeit der Feuerwehr unterstützen und werden daher die für die Feuerwehrarbeit völlig unwesentlichen juristischen Spitzfindigkeiten stark vereinfachen. Sollten Sie jedoch Verstöße gegen das Urheberrechtsgesetz oder das Mediengesetz entdecken, wenden Sie sich direkt an die Redaktion.

 

Informationspflicht nach § 5 E-Commerce-Gesetz

Medieninhaber:
Freiwillige Feuerwehr Schiltern
Laabergstraße 3, 3550 Schiltern, Österreich

Erreichbarkeit im Internet:
http://www.feuerwehr-schiltern.at
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 

Notruf: 122



Aufsichtsbehörden sowie Mitgliedschaft in Organisationsstrukturen:
Die Freiwillige Feuerwehr Schiltern ist eine Körperschaft öffentlichen Rechts und als solche im niederösterreichischen Feuerwehrregister unter der Feuerwehrnummer 10418 eingetragen. In dienstrechtlicher Hinsicht ist das Abschnittsfeuerwehrkommando Langenlois (Kremser Straße 28, 3491 Elsarn / Straß), das Bezirksfeuerwehrkommando Krems (Austraße 33, 3500 Krems) sowie der NÖ. Landesfeuerwehrverband (Langenlebarner Straße 108, 3430 Tulln) zuständig.

Drucken

Fachchargen

Geschrieben von Matthias Ottmann. Veröffentlicht in Nicht Kategoriesiert

 

 

Stellvertreter des Leiters des Verwaltungsdienstes

 

V Markus Maurer

 

Gehilfe des Leiters des Verwaltungsdienstes

 

OVM Martin Schieder

 

Ausbilder in der Feuerwehr

 

V Petra Herndler

 

Fahrmeister

 

HBM Johann Lehmerhofer

 

Zeugmeister

 

BM Christian Neugschwendtner

 

 

 

 


Willkommen auf der Homepage der Freiwilligen Feuerwehr Schiltern!

 

 

Details zum Info-Schreiben an die Bevölkerung von Schiltern:

Die Freiwillige Feuerwehr Schiltern hat die Bevölkerung von Schiltern mittels einem Informationsschreiben über das neue Vorausrüstfahrzeug informiert.

Das VRFA wurde bereits in unsere Abläufe eingegliedert und ist bei Einsätzen nicht mehr wegzudenken.

Im Zuge der Information über das neue Einsatzfahrzeug bitten wir die Bevölkerung auch um ihre Spende.

Die Bankdaten lauten wie folgt:

Freiwillige Feuerwehr Schiltern

AT26 2023 0000 0001 3748

 

 

 

Vielen Dank im Voraus für Ihre Spende.