Hauptübung, am 27. April 2014

am .

 

Am Freitag den 25. April 2014 absolvierte die FF Schiltern gemeinsam mit der FF Reith die jährliche Hauptübung in der Volksschule Schiltern.

 

Während die Hauptübung  für die Volksschulkinder ein spannenendes Erlebnis war, war die Übung für den Lehrkörper und für die Einsatzkräfte von überaus großer Bedeutung, um auch im Ernstfall richtig und effizient helfen zu können!

 

 

 

Teilnehmende Feuerwehren: Schiltern und Reith mit insgesamt 25 Mitglieder

 

Übungsannahme:

Angenommen wurde ein Brand im KG der VS Schiltern, mit 2 vermissten Personen.

Sofort nach der Lageerkundung begannen 2 Atemschutztrupps mit der Hochdruck Schnellangriffseinrichtung des TLF mit der Personensuche und den Löscharbeiten im bereits stark verrauchtem Schulgebäude. Die Schüler, welche sich noch in den Klassen aufhielten wurden über eine Leiter ins Freie evakuiert. Währenddessen, um die Wasserversorgung sicherzustellen, legte die Mannschaft des KLF vom nächsten Hydranten eine etwa 80m lange Zubringerleitung. Die FF Reith stellte einen Atemschutztrupp und schützte das Nebengebäude mittels 1 C-Rohr.

 

Insgesamt konnten 20 Kinder und eine Lehrperson durch Abseilen aus 2m Höhe und 2 vermisste Personen vom Atemschutztrupp aus dem Keller gerettet werden.

 

Die Feuerwehr Schiltern bedankt sich bei der Volksschulleiterin Daniela Nastl und allen tapferen Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klasse!

 

Weitere Bilder finden Sie in der GALERIE!